[Rezension] „Mondscheins Schatten“ von Sabine Giebken

„Mondscheins Schatten“

20180906_123045

Inhaltsangabe:

Es ist wie in einem Märchen: Zwei Mädchen streifen eines Nachts im Mondschein durch den dunklen Wald, um dort ein verwunschenes Grundstück zu erkunden. Da begegnen sie einem wunderschönen schwarzen Hengst, der ihnen sein Vertrauen schenkt …
Britta und Lena sind beste Freundinnen und teilen eine große Leidenschaft: die Liebe zu Pferden. Als sie bei einem nächtlichen Ausflug auf ein verletztes schwarzes Pferd stoßen, entscheiden sie gegen alle Vernunft, es zu behalten.
Die Mädchen geben dem geheimnisvollen Rappen den Namen Moonlight Shadow – Mondscheins Schatten – und verstecken ihn in den Wäldern.
Doch bald holt sie seine Vergangenheit ein…

Meine Meinung:

Lena und Britta sind mit Fahrrädern unterwegs. Balu der Hund ist mit dabei. Die zwei Mädchen träumen, wie so viele, von einem eigenen Pferd. Vielleicht habt ihr das auch schon oft getan. Auf dem Reiterhof, Lena reitet dort, ist Julia auch eine Reitschülerin, immer darauf bedacht, das sie Boomer bekommt. Doch auch Lena liebt Boomer. Es entsteht ein Konkurrenzkampf. Julia ist ein echtes Biest.

Aber zum Glück haben die zwei Mädchen ein Geheimnis. Ein Pferd das ihnen im Dunkeln der Nacht begegnet. Erst scheu, fasst es Vertrauen. Es ist sehr verletzt. Sie tun alles um es geheim zu halten und ihm zu helfen. In Abwechslung mit der Geschichte der Mädchen, erfährt man auch was Shadow denkt. Eine sehr schöne Idee. Also aus Pferdeperspektive.

Britta hat zuerst großen Respekt vor Shadow. Doch er ist einfach so schön, das sie sich seinem Charme nicht entziehen kann. Am Ende wird es wirklich gefährlich. Doch was tut man nicht alles für einen Pferdefreund.

Die Zeichnungen von Jennifer Bell sind wunderbar. Darauf könnt ihr viele schöne Momente betrachten. Sicher werden sie euch gefallen. Die Geschichte hat Alles was man sich wünschen kann. Spannung, Aufregung, Geheimnisse und das große Abenteuer.

Kurze Zusammenfassung:

Ein wunderbares Pferd,

das nach einer langen Tortur sein Glück findet.

ISBN: 9783940455741

Lesealter: ab 9 Jahre

Seiten: 186

Verlag: Pony Club

Dafür vergebe ich heute:

4 von 5

 

Advertisements