Hallo! Mein Name ist Fusselchen!

Hey Leute, ich bin´s Fusselchen!

Keine Angst ich bin keine Schlange, sehe nur so aus.

Eigentlich bin ich aus einem Sockenfussel entstanden. Ihr kennt doch das Zeug das sich auf den Boden verteilt, wenn man eine Socke entfusselt.

Es gibt ja Leute die nehmen so einen Fusselrasierer dafür, bin immer geflüchtet wenn das Ding kam. Einfach ins Innere gehüpft und wenn das Ding wieder weg war, war ich wieder da.

Ich jedenfalls habe meine Chance genutzt und bin bei der letzten Aktion, abgehauen. Ganz klammheimlich von der Socke runter geklettert.

War auch lang genug damit unterwegs. Ihr kennt bestimmt den Geruch wenn man den ganzen Tag mit seinen Füßen in Socken steckt. „Igitt!“

–Fusselchen fächert sich mit seiner Hand Luft zu.-

Das mieft immer so! Bin so froh dass ich nicht auf einer Sportsocke gelebt habe, obwohl auf einer Bergwandersocke zu sitzen, auch sehr abenteuerlich war.

Matschverkrustet, und staubig vom Geröll hing ich oft da.

Manchmal hab ich es gar nicht mehr ausgehalten, und erst die vielen Umdrehungen in der Waschmaschine. Da drehte sich mir danach immer alles.

Bettina hat mich dann bei sich aufgenommen. Sie hat eben ein Herz für so gebeutelte Wesen wie mich.

Gemalt hat sie mich nicht, denn irgendwie war sie sich nie ganz sicher wie ich aussehen sollte.

Ihre Freundin Jennifer wusste es aber sehr genau.

©Jennifer Homann

©Jennifer Homann

Hier probiere ich gerade meinen tollen Umhang an.

Krümelchen und Flöckchen zu treffen war voll cool!

Wir trafen uns ja in einem Staubsaugerbeutel.

Gemeinsam mit Herr Popcorn, den ich vorher schon kennen gelernt hatte, versuchten wir da  rauszukommen!

Ob wir es geschafft haben, erzähle ich euch aber nicht.

Denn ihr sollt es ja selbst nachlesen.

Macht´s gut! Bis demnächst, wenn es heißt

„Krümelchen und seine Freunde entdecken die Welt!“

-Fusselchen tippt sich, wie ein Cowboy an seinen Kopf, und winkt.-

Hallo! Mein Name ist Flöckchen!

Hallo meine lieben Freunde,

mein Name ist Flöckchen.

Bin eine ganz nette, das hoffe ich zumindest.

-Flöckchen streicht ihr wunderschönes Haar nach hinten –

Bettina hatte die Idee das Krümelchen, der ist übrigens echt ein ganz schön taffer Kerl, nicht allein in der Gegend rumlaufen könnte.

Jungs sind doch immer so unvorsichtig und auf Abenteuer & Ärger gebürstet.

Na ja, nun hab ich die Aufgabe, auf ihn und Fusselchen aufzupassen.

Obwohl, das muss ich neidlos zugeben, die zwei mich auch schon aus brenzligen Situationen gerettet haben.

Als Krümelchen und ich uns kennenlernten, hatte ich mir gerade ein Plätzchen unter dem Fernsehschrank gesucht.

Dieser Staubsauger, vor dem ich mich immer verstecke, ist immer so hungrig, auch wenn der ausgeschaltet in der Ecke steht, fühle ich mich unbehaglich.

Mit Krümelchen hatte ich dann richtig viel Spaß.

Es ist schön einen Freund zu haben.

Dank Bettina hab ich sogar zwei!

Auch mich hat Bettina natürlich versucht zu malen,

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

ich finde das Bild gar nicht so schlecht.

Aber natürlich kann es Jennifer, ihre Freundin um Welten besser.


©Jennifer Homann

©Jennifer Homann


-„Bitte nicht böse sein.“ sagt sie zu Bettina gewandt.

Die schüttelt nur den Kopf.

Daraufhin wendet sich Flöckchen wieder uns zu.-

Fusselchen von dem wir euch noch erzählen wollen, ist auch so ein toller Typ!

Bin schon ganz aufgeregt, hoffentlich dürfen wir euch bald unsere Welt zeigen. Eine Welt in der es von Abenteuern nur so wimmelt.

Bis bald

euer Flöckchen

-Flöckchen strahlt, und winkt freundlich-

Hallo! Mein Name ist Krümelchen! :)

Hallo zusammen,

darf ich mich vorstellen?

Ich heiße Krümelchen und bin 1  1/2 Jahre alt.

Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie aufregend meine Geburt war.

Was ich in meinen ersten Minuten alles erlebt habe war super toll!

Eine richtige Rettungsmission!

Die Idee zu mir, so erzählte mir Bettina, kam ihr beim Brot schneiden.

Ich sag euch so dicke Scheiben schneidet die da runter

– zeigt mit seinen Fäustchen circa 3 cm Breite an –

die bekommt man ja gar nicht in den Mund.

Das muss sie echt noch lernen.

Auf jeden Fall krümelte das Brot so sehr, das auf dem Brett ein paar von ihnen einfach so rum lagen.

Was für eine Frechheit! Sie sah sich die ganze Sache an und dachte:

Was könnte so ein Krümel erleben?

Da entdeckte sie mich, zwischen all den Anderen.

Damals hieß ich noch Krümel, Krümelchen gefällt mir aber viel besser.

Es war am gleichen Tag als sie mich zum ersten Mal zeichnete. Sie kann das genauso gut wie Brot von Hand schneiden, aber man konnte schon mal erkennen wie ich aussehen sollte.

Schaut mal:

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

Später in der Geschichte sah ich dann so aus:

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

Bin doch ein recht hübscher Kerl, oder?

Aber ich bin echt froh dass sie Jennifer, ihre Freundin, gefragt hat. Sie kann nämlich echt gut malen.

Jetzt bin ich nicht nur hübsch, sondern unglaublich süß!

Oder was meint ihr?

©Jennifer Homann

©Jennifer Homann

Jenni ist echt ein riesiges Talent und das nicht nur beim Zeichnen, sie schreibt auch großartige Geschichten!

Gerne könnt ihr sie auf ihrer Seite besuchen, da gibt es wirklich schöne Bilder von ihr zu entdecken.

http://mitpinselundfeder.wordpress.com/

Hmm, ich soll noch was Nettes über Bettina sagen. Rollt genervt mit den Augen. Die schaut mich nämlich gerade ganz grimmig an, weil ich euch das mit dem Brot und dem Zeichnen erzählt habe.

Mal überlegen.

Ja genau, sie lässt mich vieles ausprobieren & Abenteuer erleben, was richtig cool ist!

Aber wenn etwas schief läuft ist sie da, passt auf mich auf und tröstet mich.

Sie hat sich sogar zwei Freunde für mich ausgedacht.

Krümelchen schaut vorsichtig rüber zu Bettina.

Puh, gerade noch die Kurve bekommen, sie lächelt.

Ich hoffe, ich konnte euch neugierig machen auf meine Abenteuer.

Als nächstes stellt sich Flöckchen vor, sie ist wirklich niedlich und wunderhübsch. Aber das habt ihr auf dem Bild oben ja sicher schon gesehen.

Krümelchen winkt.

Tschüüüüüss!