[Buchmesse] Kinder und Jugendbuchwochen Stuttgart 2015

Kinder und Jugendbuchwochen Stuttgart 2015

SAMSUNG

Oh je so viele tolle Bücher! ^^

Das dachte ich mir auch dieses Mal. Aber nun mal von Anfang an. Das erste Mal das ich das Plakat sah, war ich sofort Feuer und Flamme. Natürlich dachte ich an Lisa und ihre glänzenden Augen im letzten Jahr. Als sie davon erfuhr freute sie sich.

Mit Rucksäcken, Block, Stift und viel Zeit machten wir uns auf den Weg. Als erstes musste ein Spind her. Ich muss ja nicht betonen, das dieser später viel zu klein wurde und wir in einen Mannshohen Spind umsiedeln mussten. 😀

Jackenlos, Taschenlos nur mit Geld, Handy (Fotoapperat),Block und Stift (man kann dort keine Bücher kaufen) bewaffnet ging es los. Im ersten Stock angekommen, kam die quälende Frage auf: Wo soll man da nur anfangen? Lauter tolle Verlage präsentierten sich dort.

Lisa beschäftigten die Überlegungen nicht, sie schoss davon. Ich folgte ihr und das aufschreiben von ISBN´s, Fotografieren und genießen begann. Oft musste ich lächeln wenn ich meine Tochter vertieft über ein Buch gebeugt, dasitzen sah. Welch süße Maus. Entschuldigt, mein Mutterherz floss dort nicht nur einmal über vor Stolz. Sie sah einfach bildhübsch aus. Immer wieder holte sie mich, weil sie mir was zeigen wollte, oder sie an ein Buch nicht herankam.

Die Tombola

Lisa hatte wieder einmal großes Glück bei der Tombola. Ich dagegen nahm insgesamt nur 9 Bücher mit nach Hause.

Zur Erklärung: die Tombola dient einem guten Zweck. Nebenbei kann man sich bei einem Gewinnlos ein tolles Buch aussuchen, die meist ganz Neu sind.

Lisa schleppte insgesamt 16 Bücher heim.

Am Sonntag

Eine ganz süße Geschichte am Schluss: Wir waren am Samstag dort.

Sonntag morgens kaum das Lisa aufgestanden war, tapste sie zu mir, schaute mich traurig an und sagte: „Du sagst sowieso nein.“ „Zu was denn?“, kam meine Gegenfrage. „Ich will da nochmal hin.“ „Wohin?“ „Zu den Büchern“ Problem sie musste lernen. Sie schrieb eine Religionsarbeit am Dienstag und musste ein Gedicht bis Montag lernen. „Hmm“, machte ich. Ein Tränchen kullerte. „Na gut, wir gehen hin, aber vorher möchte ich das du mir 15 Fragen zu Religion beantwortest und das Gedicht übst.“ Da war das Gejubel groß.

So waren wir Samstag und Sonntag dort.

Eins ist sicher, nächstes Jahr sind wir wieder dabei!
Hier nun die Buchwochen in Bildern:

SAMSUNG SAMSUNGSAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNG SAMSUNGSAMSUNG