[Rezension] „Drei reißen aus“ von C. – G. Ekerwald

„Drei reißen aus“

Inhaltsangabe:

„Ich mag alles, was spannend ist. Eigentlich bin ich im Leben am falschen Ort geboren worden. Am liebsten würde ich draußen in der Wildnis leben, irgendwo in Labrador, wo niemand nach einem fragt. Wo man nicht in die Schule gehen muß, sondern Elche und Bären jagen und in den Flüssen nach Lachs fischen kann.“ So denkt Flippi, und als seine Eltern einen Brief aus der Schule bekommen, reißt Flippi aus. Eine gute Idee – finden sowohl Tommy, Flippis Freund, als auch Ulf, Flippis Bruder.

Meine Meinung:

Flippi hat keine Lust mehr auf Schule oder die
täglichen Verpflichtungen. Vorallem seit er diesen Brief, nach Hause tragen musste. In einem Schrank versteckt er sich. Natürlich darf Proviant nicht fehlen. Solang seine Familie nicht zu Hause ist, isst er im Wohnzimmer, hört Radio, kocht sich Eier und lässt es sich gut gehen. Als seine Familie heimkommt, macht sie sich große Sorgen. Komischerweise ist nach kurzer Zeit, auch sein Bruder Ulf verschwunden und
auch Tommy, ein Freund von Flippi ist unauffindbar. Wie nur sollen sie die
drei Jungs wieder finden. Da hilft nur ein Vierbeiner.

Ich musste wirklich schmunzeln, denn wie gern wäre ich auch mal weg. Einfach mal raus aus dem Alltag. Flippi denkt sich jetzt oder nie. Er macht sich viele gute Gedanken. Ist umsichtig und für sein Alter schon ziemlich weit.

Ich mochte das Buch, denn es zeigt das auch Kinder manchmal den Druck, einfach nicht mehr ertragen können. Den andauernden Pflichten entfliehen wollen.

Insgesamt eine sehr gut durchdachte Geschichte. Flüssig zu lesen.

Allerdings war das Versteck von Ulf mir etwas zu extrem. Wenn das jemand nachmacht, könnte es übel ausgehen. Also bitte nicht nachmachen. Eine Schublade ist kein gutes Versteck. Lieber unter dem Bett oder baut euch eine Höhle aus Decken. Das haben wir auch immer gemacht. Auch der Dachboden zum Beispiel, ist super spannend und nicht so gefährlich.

 

Kurze Zusammenfassung:

Flippi möchte dem Druck der Pflichten entkommen.

Doch für Labrador ist er noch zu jung. Da bleibt ihm nur der Schrank.

 

ISBN: 3473386383

Lesealter: ab 8 Jahre

Seiten: 80

Verlag: Otto Maier Verlag Ravensburg

Dafür vergebe ich heute:

4 von 5

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “[Rezension] „Drei reißen aus“ von C. – G. Ekerwald

  1. Pingback: Meine gelesenen Kinderbücher – Übersicht aller Rezensionen | Der Blog zum Kinderbuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s