[Rezension] „Conni und die verflixte 13“ von Julia Boehme

„Conni und die verflixte 13“

Heute möchte ich euch das Buch

„Conni und die verflixte 13“ vorstellen.

Inhaltsangabe:

Conni ist nicht abergläubisch. Zwar findet das Vorsprechen in der Theater-AG an einem Freitag, dem Dreizehnten statt. Und Anna macht deswegen alle verrückt. Aber Conni ist sich sicher, dass da gar nichts schiefgehen kann. Dann häufen sich seltsame Zwischenfälle. Ist die Dreizehn vielleicht doch eine Unglückszahl?

Meine Meinung:

Conni erlebt viele Dinge. Diesmal gibt es ein Vorsprechen. Sie ist gut vorbereitet. Aber manchmal ist es schon seltsam, das gerade dann viel schiefgeht. Conni kann einem leidtun. Die Arme. Natürlich gibt es auch hier Neid und Mißgunst. Klar das es sie ärgert. Würde mich auch. Kleine Zeichnungen lockern den Text auf. Eines lernen die Kinder dabei, das man aus allem immer das Beste machen sollte, auch wenn man es sich anders vorgestellt hat.

Zusammenfassung:

Lass dich nicht unterkriegen.

Denn auch aus was Kleinem,

kann etwas Großes entstehen.

 

ISBN: 978-3551554833

Lesealter: 8 – 10 Jahre

Verlag: Carlsen Verlag

Dafür vergebe ich heute:


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s