[Rezension] „Schwarzer Vogel, süße Mango“ von Kashmira Sheth

Inhaltsangabe:

Die 16-jährige Jeeta aus Bombay hat Hochzeiten gründlich satt: Nachdem ihre beiden Schwestern endlich verheiratet worden sind, soll nun auch für sie eine Ehe arrangiert werden. Jeeta aber hat andere Vorstellungen von ihrem Leben: Sie möchte studieren. Als sie den Jungen Neel mit den schönen Mitternachtsaugen kennenlernt, schwebt Jeeta auf Wolke sieben. Aber ist ihre Liebe stark genug? Oder muss sie sich zwischen dem traditionellen Indien und dem modernen Leben in Bombay entscheiden?

Meine Meinung:

Jeeta erlebt mit, wie für ihre Schwestern Ehemänner gesucht werden. Nimita die erste Tochter des Hauses, ist mehr als glücklich. Doch es gibt auch schlechte Verbindungen. Mohini hat nicht so viel Glück. Jeeta möchte die ganze Zeit mehr. Nicht nur eine Heirat und das war es. Sie möchte lernen und etwas aus ihrem Leben machen. Sie mag den Gedanken nicht, das die Söhne mehr wert sind als die Töchter. Nur weil diese sich, um die Eltern kümmern, wenn diese älter sind. Eine Begegnung im Schwimmbad lässt es knistern. Nicht nur diese ändert Jeetas Sichtweise und stärkt sie in dem, was sie von ihrem Leben erwartet. Jeeta ist eine zielstrebige junge Frau, sie liebt ihre Familie, setzt sich für sie ein. Doch Indien ist im Wandel, auch wenn die Traditionen hoch gehalten werden.

Die Geschichte ist sehr flüssig zu lesen und bringt mich zurück nach Mumbai. Die Ortsbeschreibungen sind absolut so, wie ich sie in Erinnerung habe. Jeeta wirkt echt! Alles ohne Bollywood Kitsch. Was nicht heißt das ich Bollywood nicht liebe. Ihr solltet mal meine DVD Sammlung sehen. 😀

Ihre Mutter ist noch zu sehr in Tradition gefangen. Ihr Vater sieht das eher locker. Die Gefühle, Gedanken und Taten im Buch sind nachvollziehbar. Keine Stelle in der man denkt, wo kommt das jetzt her oder warum macht der das jetzt.

Positiv außerdem das Glossar hinten.

Das bedeutet das auf den letzten Seiten, erklärt wird was die indischen Begriffe bedeuten. z.B. Diwali = Lichterfest, das in ganz Indien gefeiert wird.

Insgesamt Kurzweilig und gut!

Weshalb das Buch einen süßen Aufkleber bekommt,

und im Bücherregal verweilen darf.

Schade das es nicht mehr Bücher von der Autorin in Deutsch gibt.

Es war eine schöne Reise in mein Traumland Indien, in meine Traumstadt Mumbai. Danke dafür!

Mein Fazit:

Ein Mädchen dem schnell klar wird,

das es mehr vom Leben will.

*******************

Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Seitenanzahl: 232
Empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

ISBN: 9783407740908

 

Dafür vergebe ich heute:

5 von 5 Flöckchen


Advertisements

2 Kommentare zu “[Rezension] „Schwarzer Vogel, süße Mango“ von Kashmira Sheth

  1. Hey! Erst einmal ein großes Lob für die tolle Gestaltung deiner Webseite 🙂 Deine Rezension hat mich sehr neugierig gemacht auf „Schwarzer Vogel, süße Mango“, denn ich liebe Geschichten, die in und um Indien spielen! Vielen Dank für deine Rezension, das Buch wandert auf meine Wunschliste 🙂
    Liebe Grüße
    Svenja (https://pantaubooks.wordpress.com/)

    • Liebe Svenja, mir geht es ebenso. Sicherlich könnte ich noch 10 Jahre in meinem Regal stöbern. Es gibt eine Indien Abteilung in meinem Bücherregal. 😀 Danke für deine lieben Worte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s